M.O.B.I.L.I.S.-Pressemeldung vom 07. Juli 2006: M.O.B.I.L.I.S. – erhält Gesundheitspreis 2006: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! zeichnet Schulungsprogramm für stark übergewichtige Erwachsene aus


(Freiburg/Baierbrunn, 07. Juli 2006) M.O.B.I.L.I.S. wurde aktuell mit dem Gesundheitspreis 2006 der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ausgezeichnet. Verliehen wird der mit 25.000 Euro dotierte Preis für herausragende Leistungen im deutschen Gesundheitswesen, die sich dem Problemfeld Metabolisches Syndrom widmen. Konzeption und nachgewiesene Erfolge des bundesweit einmaligen Programms der Uniklinik Freiburg und der Deutschen Sporthochschule Köln überzeugten die Expertenjury der Stiftung. Die M.O.B.I.L.I.S.-Initiatoren, Professor Dr. Aloys Berg aus Freiburg und Professor Dr. Hans-Georg Predel aus Köln, nahmen die hochrangige Auszeichnung in Baierbrunn bei München entgegen.

M.O.B.I.L.I.S. richtet sich an Erwachsene mit starkem Übergewicht (BMI 30-40 kg/m2 bzw. 20-60% Übergewicht) und mindestens einem begleitenden Risikofaktor. Nahezu alle anderen auf dem Markt befindlichen Programme sind für Erwachsene mit leichtem bis mittleren Übergewicht (BMI zwischen 25 und 29,9 kg/m2) konzipiert und in der Regel schon nach 12 Wochen beendet. Die M.O.B.I.L.I.S.-Teilnehmer werden dagegen über ein ganzes Jahr lang von einem interdisziplinären Team in den Bereichen Bewegung, Psychologie/Pädagogik, Ernährung und Medizin betreut, mit dem Ziel einer dauerhaften Lebensstiländerung. Auf diese Weise kann M.O.B.I.L.I.S. weitere Risiken wie Bluthochdruck und Störungen im Fett- und Zuckerstoffwechsel bei den Betroffenen verringern. Und genau damit beugt M.O.B.I.L.I.S. den vier Facetten des Metabolischen Syndroms vor, von Medizinern gerne als „tödliches Quartett“ bezeichnet.

Zweieinhalb Jahre nach seinem erfolgreichen Start ist M.O.B.I.L.I.S. bereits an 70 Standorten vertreten und damit das größte ambulante Adipositas-Schulungsprogramm Deutschlands. Die BARMER unterstützt als erste Krankenkasse das Projekt und erstattet ihren Versicherten den Großteil der Kursgebühr. Diesem Vorbild haben sich zwischenzeitlich die meisten gesetzlichen Krankenkassen angeschlossen.

Sämtliche Standorte und Gruppen des Schulungsprogramms werden über die M.O.B.I.L.I.S.-Zentrale in Freiburg koordiniert. Interessenten aus dem gesamten Bundesgebiet können sich somit einheitlich unter der Telefonnummer 0761/503910 informieren und für die Teilnahme an einer geplanten M.O.B.I.L.I.S.-Gruppe bewerben beziehungsweise anmelden. Alle Starttermine gibt es darüber hinaus stets aktuell im Internet unter: www.mobilis-programm.de.


Hintergrund STIFTUNG RUFZEICHEN GESUNDHEIT!

Die Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! wurde Ende 2005 vom Münchner Verleger und Inhaber des Wort & Bild Verlags Rolf Becker gegründet. Sie verfolgt das Ziel, das Bewusstsein der Menschen für die Gefahren des Metabolischen Syndroms zu sensibilisieren.

Bei dem Problemfeld Metabolisches Syndrom handelt es sich um das Zusammentreffen von Übergewicht, Bluthochdruck sowie Fett- und Zuckerstoffwechselstörungen, ausgelöst durch Überernährung und mangelnde Bewegung. Der Information und Aufklärung zum Metabolischen Syndrom kommt eine besondere Bedeutung zu.

Erstmals stellt eine deutsche Stiftung das Metabolische Syndrom in das Zentrum ihrer Aktivitäten. Damit widmet sich die Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! einem facettenreichen medizinischen und gesellschaftlichen Problem, das eine große Bevölkerungsgruppe mit Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, periphere Durchblutungsstörungen und Diabetes bedroht.

Weitere Informationen zur Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!sowie zur Preisverleihung: www.stiftung-rufzeichen.de.


=> Pressemeldung zum Herunterladen: Pressemeldung 07.07.2006 (pdf 14 KB). Um die Pressemeldung anzeigen zu können, benötigen Sie einen Adobe Acrobat Reader (Acrobat Reader downloaden).


Startseite